Evaluation Online-Suizidprävention [U25]

Evaluation der Online-Suizidpräventions-Beratung [U25]
in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Deutschland e.V. und der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter (Klinikum Nürnberg Nord)

Projektbeschreibung:

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren ist Suizid weltweit die zweithäufigste Todesursache. Somit sollte die Förderung und Erhaltung der psychischen Gesundheit ein zentraler Aspekt im Schutz vor Suizid und psychischen Störungen gerade bei dieser Zielgruppe sein. Dennoch existieren kaum Hilfsangebote, die speziell auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind.

Das anonyme Beratungsangebot [U25] Online-Suizidprävention des Caritasverbands e.V. bietet seit 2002 eine niedrigschwellige E-Mail-Beratung für suizidgefährdete junge Menschen durch speziell ausgebildete und supervidierte Ehrenamtliche an. Diese ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater sind selbst Jugendliche und junge Erwachsene. Rückmeldungen der Nutzerinnen und Nutzer lassen darauf schließen, dass [U25] auch Personengruppen anspricht, die durch die klassischen suizidpräventiven Angebote (z.B. psychiatrische, therapeutische Angebote) nicht erreicht werden. Mittlerweile betreibt [U25] zehn bundesweite Standorte, von denen aus aktuell ca. 200 Beraterinnen und Berater im Alter von 16 bis 25 Jahren tätig sind. Über 1.000 junge Menschen nutzen das Angebot jährlich – Tendenz steigend.

Ziel des Forschungsprojekts ist die Vorlage einer wissenschaftlich fundierten Dokumentation und Evaluierung, welche in der Lage ist, belastbare Aussagen zur Häufigkeit, Zufriedenheit mit und Wirksamkeit der [U25] Online-Suizidpräventionsberatung zu machen. Die Studie dient dem übergeordneten Ziel, der Zielgruppe (suizidgefährdete junge Menschen) eine auf sie zugeschnittene und qualitativ hochwertige Hilfe zukommen zu lassen. Diese soll einen niedrigschwelligen Zugang ermöglichen, der bei vielen klassischen Hilfen nicht vorgehalten wird.

Kontakt:
Dr. Anja Hildebrand: anja.hildebrand@fau.de
Dr. Maren Weiss: maren.weiss@fau.de